Zuhause gesucht: Rassehasen

Diese zwei Deutschen Riesen suchen gemeinsam ein schönes neues Zuhause. Sie sind nicht kastriert und wollen auf jeden Fall zusammen bleiben. Ihr genaues Alter ist uns leider nicht bekannt (das erfahren wir bei Abgabe nicht immer) – blutjung sind sie nicht mehr, aber fit. Mehr Infos unter Telefon 0160 2427135.

hr Lieben, wir bekommen nach wie vor sehr viele Mails und Anrufe. Etliche Menschen wollen vor Ort auf dem Hof helfen. Darüber freuen wir uns sehr! Eins ist jedoch wichtig zu wissen: Wir befinden uns in Illingen in Baden-Württemberg. Es gibt noch ein Illingen im Saarland. Aus dieser Ecke haben sich zahlreiche Menschen gemeldet, die davon ausgingen, dass wir in ihrem Bundesland unseren Hof betreiben. Leider ist das nicht so.
Bei den Hundevermittlungen tut sich übrigens noch nicht so viel. Einige haben Interesse bekundet – wir freuen uns, wenn ihr euch meldet, um unsere Schützlinge persönlich kennenzulernen.

Am morgigen Dienstag dreht der SWR bei uns für die Landesschau. Wir gehen davon aus, dass der Beitrag noch am selben Tag gezeigt wird.

Wir sind absolut gerührt, bewegt, überwältigt von eurer Resonanz. Tausend Dank an jeden einzelnen von euch fürs Teilen unserer Beiträge, fürs Spenden und das Angebot zu helfen. Viele wollen auf dem Hof mitanpacken und haben Kontakt zu Felicia aufgenommen. Auch die Presse ist auf uns aufmerksam geworden. In Kürze dreht ein lokales Fernseh-Team bei uns, und auch die Tagespresse berichtet.
Für zwei unserer Hunde gibt es Interessenten, die anderen warten noch auf ihre Menschen.

Good news: Alle Hasen, Deutschen Riesen und Kaninchen haben liebevolle Plätze gefunden und werden in Kürze den Hof verlassen. Drei Häsinnen werden zu einer tollen Familie ziehen, die ihnen ein Gartenhaus bauen möchte mit großem Freilauf hinterm Haus. Alle anderen werden von dem Verein Animalta aufgenommen, der ihnen ebenfalls viel Platz und eine liebevolle Versorgung bietet. Auf jeden Fall ist es eine Verbesserung der Lebenssituation für alle Hasen – das war uns wichtig.
Hier seht ihr nochmal Fotos unserer Schützlinge, die unsere Lieblingsfotografin Frau Mitschele Fotografie Petra Mitschele gemacht hat. Danke, liebe Petra, für dein großes Herz.

Zuhause gesucht: Unsere Hunde

Es ist uns sehr wichtig, dass unsere Hunde ein schönes Zuhause finden. Hier stellen wir euch nochmal alle aktuellen Bewohner vor – manche warten schon so lange auf ihre Menschen. Drücken wir ihnen die Daumen.

Wichtig: Wenn ihr Fragen habt oder die Hunde kennenlernen wollt, meldet euch bitte direkt bei Felicia unter 0160 2427135. Danke!

Bob, Tristan, Molly

Bob, Tristan und Molly waren zum Sterben in den Müll geworfen worden – auf Sizilien. Damals waren sie noch Welpen. Zum Glück wurden alle drei gerettet. Sie wurden zu uns auf den Hof gebracht, wo wir sie liebevoll aufpäppeln konnten. Mittlerweile sind sie rund zwei Jahre alt und fit. Nach ausgiebigen tierärztlichen Untersuchungen wurde uns bestätigt, dass es sich um Nackthundmischlinge handelt.
Nun suchen wir für die drei liebevolle Menschen, die sie bei sich aufnehmen können.

Momi

Momi. Lebenskünstlerin.
Lebenskunst. Das ist für jeden etwas anderes. Für Momi ist es die Wahlmöglichkeit. Sie entscheidet, wer mit ihr leben darf. Momi ist eine sehr weise Persönlichkeit und Lebenskünstlerin. DENN, Momi sucht sich die Menschen sehr genau aus. Nein, sie nimmt nicht einfach jeden, der sich für sie interessiert. Nein, sie hat ihren ganz eigenen Geschmack. Ist es der Geruch des Menschen? Seine Körperhaltung? Seine Präsenz? Sein Bewusstsein? Wir wissen es nicht. Jedenfalls ist Momi sehr weise. Sie lässt sich nichts vormachen. Künstliche, oberflächliche Freude ist nichts für diese Hundedame. Nein, sie wird ihren zukünftigen Lebenspartner erkennen. Mit ihrem ihr eigenen Blick. Irgendwann wird er ihr begegnen. Und dann ist es Liebe. Für immer ❤️❤️❤️

Momi ist zwei Jahre alt und wurde aus Ungarn gerettet. Die Shar-Pei-Mischlingshündin kommt mit ihren Artgenossen sehr gut aus. Sie folgt bereits ganz gut und kann frei laufen. Und: Sie liebt Kinder.

Buddy

Unseren Buddy kennen viele von euch schon. Er hat viele Reaktionen hervorgerufen, nachdem wir ihn vorgestellt hatten. Aber leider waren die richtigen Menschen noch nicht dabei. Buddy sollte nicht zu kleinen Kindern, da er für sie zu stürmisch ist. Und Katzen mag er nicht, das Zusammenleben funktioniert leider auch nicht.
Buddy ist ein Kasperle, mit dem es garantiert nicht langweilig wird. Ein lebensfroher, badewütiger Sunnyboy, der darauf wartet, endlich seinen Traumpartner zu finden und mit ihm Abenteuer zu erleben. Buddy ist ein zwei Jahre alter Staffordshire-Mix, der einem Obdachlosen gehörte, der überfordert war mit ihm.

Odin

Das ist Odin – ein ganz besonderer Kerl, dem wir von Herzen ein wundervolles Zuhause wünschen. Odin ist ein Boxer-Mastiff-Mischling, sieben Jahre alt und topfit. Seine Lieblingsbeschäftigung: schmusen. Odin liebt Menschen (auch Kinder), kann aber leider nicht mit anderen Tieren. Das ist der Grund, warum er abgegeben wurde. Da er nicht rudeltauglich ist und wir ihm ein Leben im Zwinger ersparen wollen, suchen wir nun ein neues Zuhause für ihn, in dem er der einzige Vierbeiner sein darf. Odin ist lieb, freundlich und anhänglich. Ein Wegbegleiter fürs Leben. Er hat unbedingt eine Chance verdient.

Florian

Gestatten, Florian. Unser bildschöner Schäferhund stammt von einer ungarischen Tötungsstation. Dort war er abgegeben worden, weil er mit seinen acht Jahren nicht mehr ganz jung und auf einem Auge blind ist. Er wurde als Ketten-Wachhund gehalten. Bei uns kommt Florian super mit den Gepflogenheiten auf dem Gnadenhof zurecht, mag Artgenossen allerdings nicht so gern. Auch Katzen akzeptiert er nicht.
Für ihn wünschen wir uns eine Familie mit Haus, Garten und Anschluss. Damit er seinen Job als Bewacher weiter ausführen darf. Das macht er nämlich perfekt, und er mag es, gebraucht zu werden.

Wilbär

Wilbär ist fünf Jahre alt. Die Hälfte seines Lebens war der Weiße Schäferhund eingesperrt. Er vegetierte völlig isoliert von der Außenwelt ohne Tageslicht vor sich hin. Das hat Spuren hinterlassen. Wilbär ist ein unselbsständiger Hund, der aus Angst manchmal aggressiv reagiert. Wilbär braucht einen sicheren Rahmen von Menschen, die hundeerfahren sind und Zeit und Geduld aufbringen, um ihm die Angst zu nehmen. Wir wünschen diesem wunderschönen Hund sehr ein liebevolles Zuhause. Mit Artgenossen und Katzen kann er es (noch) nicht so gut. Wilbär wartet schon sehr lange auf ein Zuhause.

Zuhause gesucht

Auch für diese süße Mädels-Clique suchen wir ein gemeinsames Zuhause. Die drei sind jeweils ca. ein Jahr alt, werden noch etwas wachsen und sollten nicht getrennt werden. Infos unter Telefon 0160 2427135.

— WICHTIGE ANMERKUNG: Dieser Beitrag ruft sehr viele Reaktionen hervor. Felicias Telefon steht nicht mehr still. Viele fragen sich, ob der Hof nun sofort verschwindet und was mit den Tieren geschieht. Natürlich verschwindet animal hope nicht von heute auf morgen. Felicia wird ihre Pferde, Ponys und Esel behalten. Sie würde niemals ein 42 Jahre altes Pferd vermitteln. Aber aufgrund der geschilderten Tatsachen können wir keine neuen Tiere aufnehmen und versuchen, die Zahl unserer Schützlinge zu verringern. Vorausgesetzt, es finden sich tolle Plätze. Es geht um eine langfristige Perspektive, die wir momentan nicht sehen. Dennoch muss unser Betrieb erstmal weiterlaufen. Wir freuen uns weiterhin über Helfer und Spenden.

Gnaden- und Lebenshöfe gibt es einige. Was oft nicht sofort sichtbar ist: Die Betreiber solcher Höfe kämpfen oft jahrelang um ihre Existenz, leben von der Hand in den Mund, sind ständig auf Spenden und Unterstützer angewiesen.
Unser Gnadenhof ist da keine Ausnahme. Seit fast 19 Jahren rettet Felicia Ruhland in Illingen Tiere vor dem Tod, gibt ihnen ein warmes, kuscheliges Zuhause in Frieden. Auch für Felicia ist es ein ständiger Kampf. Und es wird nicht leichter – im Gegenteil.
Es fehlt an Geld und an Helfern, die regelmäßig mitanpacken (eine Helferin, die zwei Jahre bei uns wohnte, hat keine Kraft mehr weiterzumachen und wird am Wochenende den Hof verlassen). Der Gnadenhof ist baulich in die Jahre gekommen und droht zu zerfallen. Die Ställe sind teilweise nicht mehr tragbar. Unser Pachtvertrag wurde – wie ihr wisst – nicht verlängert, wir sind lediglich geduldet, so lange sich kein Käufer findet. Wir selbst können den hohen Kaufpreis nicht bezahlen – geschweige denn die Kosten stemmen, die wir zusätzlich für eine grundlegende Sanierung aufbringen müssten. Kurz: Uns fehlt die Perspektive.

Aus diesem Grund hat Felicia einen Entschluss gefasst, der ihr unendlich schwer gefallen ist: Ab sofort werden wir keine neuen Tiere mehr aufnehmen. Es wäre unverantwortlich, ihnen Hoffnung zu schenken, wenn für den Hof selbst kaum noch Hoffnung besteht. Wir bekommen fast täglich mehrere Anfragen von verzweifelten Tierhaltern, die ihre Schützlinge nicht mehr versorgen können. Felicia fällt es sehr schwer, Tiere oder Menschen in Not abzulehnen. Deshalb: Schickt uns bitte keine neuen Anfragen mehr.

Aktuell leben auf dem Gnadenhof 66 Tiere. Es ist nicht so, dass wir von heute auf morgen unsere Arbeit einstellen. Aber aus Verantwortungsbewusstsein werden wir in den kommenden Monaten versuchen, einige unserer Schützlinge in liebevolle Hände zu vermitteln. Felicia wird künftig wieder fast alleine die komplette Versorgung übernehmen müssen, über tatkräftige Helfer, die regelmäßig bei der oft anstrengenden Arbeit mitanpacken, freut sie sich.

Nach und nach stellen wir euch auf Facebook unsere Tiere vor, die ein neues Zuhause suchen – mit diesem Post beginnen wir mit einem Kaninchen-Quartett (siehe Fotos). Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge teilt. Kein Weg ist uns zu weit – wenn der Platz für unsere Tiere perfekt ist, fahren wir auch hunderte Kilometer, um sie dorthin zu bringen.

Die vier Kaninchen, die ihr hier seht, sind alle sehr lieb und handzahm. Sie werden nur zusammen vermittelt in ein Zuhause, wo sie nicht als Kinderspielzeug herhalten müssen, wo sie Auslauf, frische Luft und Licht haben, Abwechslung erfahren und liebevoll umsorgt werden. Ihre Namen sind Chloe, Dolce, Pünktchen und Blacky. Sie sind zwei, vier, fünf und zehn Jahre alt. Nähere Infos gibt euch Felicia unter Telefon 0160 2427135.

 

Puh! Wie haltet ihr die Hitze aus? Unser Wilbär geht am liebsten im Wald spazieren. Er hat noch immer keine Interessenten, der hübsche Kerl.

Gepostet von Animal Hope, Gnadenhof am Mittwoch, 1. August 2018

Der vierte Animal-Run wird Ende Juli in Karlsruhe stattfinden. Und wieder dürfen wir uns über einen Teil des Erlöses freuen. Wir freuen uns sehr darüber und sagen DANKESCHÖN!

Gepostet von Animal Hope, Gnadenhof am Donnerstag, 12. Juli 2018